julia strand_edited.jpg

MEINE EXPERTISE

Akademischer Werdegang

  • Abgeschlossenes Psychologiestudium (M. Sc. Psych.)

  • Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (Kognitive Verhaltenstherapie)

  • Eintragung ins Arztregister Nr. 72479 (KV-HH)

  • Dozentin zu den Themen Körperbildtherapie, Essstörungen und Social Media im Kontext von Essstörungen

  • Aktuell: Doktorarbeit an der Universität Osnabrück zum Thema Körperbildtherapie bei Essstörungen

Wissenschaftliche Artikel

Tanck, J. A., Vocks, S. & Bauer, A. (2021, in press). Körperbildstörungen und körperbezogene Therapieansätze bei Essstörungen. PiD - Psychotherapie im Dialog

Tanck, J. A., Hartmann, A. S., Svaldi, J. & Vocks, S. (2021). Effects of full-body mirror exposure on eating pathology, body image and emotional states: Comparison between positive and negative verbalization. PLoS ONE, 13;16(9):e0257303. doi: 10.1371/journal.pone.0257303.

Tanck, J. A., Vocks, S., Riesselmann, B. & Waldorf, M. (2019). Gender differences in affective and evaluative responses to experimentally induced body checking of positively and negatively valenced body parts. Frontiers in Psychology, 10, 1058. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2019.01058

Kongressbeiträge

Tanck, J. A., Hartmann, A. S., Svaldi, J. & Vocks, S. (2021, Mai). Einfluss der Verbalisation des Körpers während standardisierter Spiegelkonfrontationen auf Körperzufriedenheit, positiven und negativen Affekt. (Poster). 38. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Mannheim (Virtueller Kongress).

Tanck, J. A., Hartmann, A., Svaldi, J., & Vocks, S. (2021, März). Effekte von Spiegelkonfrontation auf Körperunzufriedenheit und Selbstwert: Vergleich zwischen positiver und negativer körperbereichsbezogener Verbalisation (Vortrag). 7. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS), Tübingen, Germany.

Tanck, J. A., Vocks, S., Riesselmann, B. & Waldorf, M. (2021, März). Unterscheiden sich Frauen und Männer in ihrer emotionalen Reaktion auf eine experimentell induzierte Body Checking Episode? 7. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS), Tübingen, Germany.

Tanck, J. A., Vocks, S., Riesselmann, B. & Waldorf, M. (2019, July). Do women and men differ in their emotional reactions to body checking? An experimental mirror exposure study (Vortrag). 9th World Congress of Cognitive and Behavioural Therapies (WCBCT), Berlin, Germany. 

Tanck, J. A., Vocks, S., Riesselmann, B. & Waldorf, M. (2019, Mai). Geschlechterunterschiede in affektiven und evaluativen Reaktionen auf experimentell induziertes Body Checking von Körperteilen mit positiver und negativer Valenz (Vortrag). 11. Workshopkongress der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Erlangen, Germany.

KLINISCHE PSYCHOLOGIN

  • Mehrjährige Arbeit auf Spezialstationen für Essstörungen im Raum in und um Hamburg (stationär)

  • Mehrjährige Arbeit in eigener Privatpraxis mit Patient*innen diverser psychischer Erkrankungen (ambulant)

FORSCHUNG

  • Eigene Therapiestudie zur Verbesserung von Körperbildtherapie 

  • Mehrjährige Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück, die auf die Erforschung von Essstörungen und Körperbildstörungen spezialisiert ist

  • Präsentation von diversen Vorträgen und Postern auf Fachkongressen

DOZENTIN

  • Seminare zu Körperbildtherapie und Essstörungen an Psychotherapieinstituten

  • Weiterbildungen an Spezialkliniken für Essstörungen zum Thema Körperbildtherapie und Social Media im Kontext von Essstörungen